PD Dr. Andreas Boes Mitglied der BMAS-Plattform „Digitale Arbeitswelt“

ISF_ZuFo_3-1191

ISF-Vorstandsmitglied PD Dr. Andreas Boes gehört als Experte der BMAS-Plattform „Digitale Arbeitswelt“ an. Die Plattform ist am 30. Juni 2015 zum ersten Mal in Berlin zusammen gekommen und soll unter dem Vorsitz von Bundes-arbeitsministerin Andrea Nahles und dem Ko-Vorsitz des 2. IG-Metall-Vorsitzenden Jörg Hofmann im Rahmen des IT-Gipfel-Prozesses die Bedarfe und Optionen der Gestaltung der digitalen Arbeitswelt von morgen analysieren. „Die Digitalisierung führt zu einem Umbruch, der alle entscheidenden Unternehmens-Dimensionen grundlegend verändern wird“, betont Andreas Boes. Im Rahmen des Forschungsprojekts „Wing – Wissensarbeit im Unternehmen der Zukunft nachhaltig gestalten“ untersucht der Soziologe mit seinem Forschungsteam die derzeitige Entwicklung der Arbeitswelt in den Bereichen Arbeitsorganisation und Innovation, Arbeitsplatz der Zukunft, Führung, Berufliche Entwicklung und Karriere sowie Sozialbeziehungen und Kultur. Seine Expertise wird er in die beiden Fokusgruppen „Orts- und zeitflexibles Arbeiten“ sowie „Beschäftigung und Weiterbildung“ einbringen. Erste Ergebnisse der Plattform-Arbeit werden voraussichtlich zum diesjährigen IT-Gipfel der Bundesregierung vorliegen.

Link zum Arbeitspapier (PDF)
Zum Videostatement

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.