“Agilität als Chance für einen neuen Anlauf zum demokratischen Unternehmen?”

Vorstöße zu einer Demokratisierung im Unternehmen sind bislang stets im Sande verlaufen. Öffnet der Einsatz agiler Arbeitsmethoden, die sich im Zuge der Digitalisierung hierzulande gegenwärtig durchsetzen, neue Möglichkeitsräume für ein Mehr an Beteiligung und Partizipation? Dieser Frage gehen die ISF-Wissenschaftler in ihrer neuen Veröffentlichung „Agilität als Chance für einen neuen Anlauf zum demokratischen Unternehmen?“ nach.

Sie sind überzeugt: Agilität bietet durchaus Potenziale, ist aber kein Selbstläufer. Ihr Erfolg hängt vielmehr ab von einer aktiven Gestaltung und ehrlichen Aushandlungsprozessen zwischen den Sozialpartnern. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Umsetzung von Empowerment. Die Analyse basiert auf Fallstudien in zwei deutschen Vorreiterunternehmen aus der IT-Branche sowie der Metall- und Elektroindustrie. Im Rahmen der Erhebungen haben die Arbeitssoziologen den Einsatz agiler Methoden im Scrum-Framework untersucht und dabei die Beschäftigten und ihr persönliches Erleben in den Fokus gestellt. Klar geworden ist: Die demokratische Frage wird gerade neu gestellt – auch in den Unternehmen.

Boes, Andreas; Kämpf, Tobias; Lühr, Thomas; Ziegler, Alexander (2018):
“Agilität als Chance für einen neuen Anlauf zum demokratischen Unternehmen?”
In: Berliner Journal für Soziologie, S. 1-28.

Zum Artikel

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.